Register Anmeldung Kontakt

Erotik plattform, Erotik habe Chica gefunden, plattform fetisch will

Wenn man denkt, es geht nicht noch schräger Ja, ihr habt richtig gehört!

Leidenschaftliches Mädchen Mary.

Online: Gestern

Über

Ab jetzt werden Fans und Bewunderer zur Kasse gebeten — und bekommen dafür "sexy" Einblicke auf der Erotik-Plattform OnlyFans. In wenigen Tagen ist es wieder so weit.

Name: Sally
Alter: 24

Views: 40878

Musikerin Cardi B hat einen, Ex-Football-Star Terrell Owens auch, und Schauspieler Michael B. Jordan plant einen: OnlyFans -s sind nicht nur mehr jenen vorbehalten, die mit Nacktheit Geld verdienen.

Warum sehe ich about-herbs.eu nicht?

Auch Promis legen sich Gratis- oder Bezahlprofile an und teilen Videos und Fotos im kostenlosen oder Pay-per-View-Format. Die jugendfreien Neuzugänge kommen der Plattform entgegen. Denn sie bemüht sich schon seit Monaten um einen Kurswechsel.

Aber auch abseits von B- und C-Promis gibt es einen Grundstock an Profilen ohne nackte Tatsachen — zumindest auf den ersten Blick. Die Fitness-Influencerin Body By Blair zeigt sich beispielsweise in typischen Social-Media-Posen, Hip-Hop-Produzent Jermaine Dupri lässt Fans an seinem Alltag teilhaben, Reise-Influencer Toby Chung präsentiert seine besten Schnappschüsse — alles kostenlos.

Abonniert man aber beispielsweise Body By Blair, enthält die erste Privatnachricht einen Hinweis auf einen »VIP-Club« für US-Dollar, inklusive eindeutig zweideutiger Nacktheitsversprechen.

Geschäftsidee soll kasse zum klingeln bringen

Wer einfach so Trinkgeld gibt, wird im Chatfenster ganz nach oben geschoben oder darf sich besondere Inhalte wünschen, genau wie bei den Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern auf der Plattform. Natürlich gibt es auch s mit Mehrwert, die sich professioneller präsentieren.

Die Musik-PR-Expertin Melissa Keklak bietet beispielsweise für 20 US-Dollar im Monat Beratungen und Webinare an, Cosplayerin Ria Parker teilt exklusive Bilder von Shootings und ihren Arbeitsprozessen. Mehr als eine Handvoll Likes gibt es dafür aber nicht. Dabei tut die Plattform selbst alles, um sich einen seriöseren Anstrich zu verpassen.

Laura Müller enthüllt auf der Erotik-Plattform Only Fans das erste Türchen ihres Adventskalenders -

Auf der Unternehmensseite findet sich keine Spur von Schlüpfrigkeit, stattdessen gibt es Blogeinträge zu empfohlenen s aus den Bereichen Musik, Sport, Fitness und Ernährung, Interviews mit Internetpersönlichkeiten sowie Tipps und Tricks für angehende Creators, wie die Anbieter von Inhalten genannt werden.

Der neueste Einfall der Macher: OFTV, eine definitiv jugendfreie Video-App, die Make-up-Tutorials, Yoga-Übungen oder Selfcare-Routinen bietet. Ob sich das finanziell für die Firma und die teilnehmenden Creators überhaupt lohnt?

Stay tuned with the latest news

Nachfragen des SPIEGEL werden von der zuständigen PR-Agentur nur ausweichend beantwortet. Angeblich ordne man Creators nicht in Kategorien ein und könne deswegen keine Antwort geben. Immerhin sind die Eckdaten der Mutterfirma Fenix International Limited öffentlich einsehbar. Bei einer Provision von 20 Prozent für die Firma müssten entsprechend weit über eine Milliarde Pfund an die zu dem Zeitpunkt 1,6 Millionen Creators geflossen sein.

Wer wann was genau erhält, ist allerdings unklar.

Erst wenn bestimmte Rekorde von Einzelpersonen gebrochen werden, bekommt man einen kleinen Einblick. Nachdem sich Schauspielerin Bella Thorne im August einen angelegt hatte, verdiente sie in einer Woche angeblich zwei Millionen Dollar.

Internetpersönlichkeit Bhad Bhabie brach den Rekord im April mit einer Million in sechs Stunden, wenn man dem dazugehörigen Screenshot auf ihrer Instagram-Seite glauben darf. Das dürfte allerdings eher die Ausnahme als die Regel sein: Im April schöpfte der Berater Thomas Hollands mittels eines Tools Profildaten ab und veröffentlichte grobe Schätzungenlaut denen ein Creator im Schnitt US-Dollar pro Monat mit Abos verdient.

Wendler und müller bei onlyfans – für stolzen monatsbeitrag

Die erfolgreichsten zehn Prozent, so wie Thorne oder Cardi B, seien für 73 Prozent des gesamten Umsatzes verantwortlich. Solche Beispiele zeigen, dass bereits bekannte Influencerinnen und Influencer sich mit OnlyFans durchaus ein Zubrot verdienen können, zumal wenn sie sich in Unterwäsche oder oben ohne zeigen.

s, die daraus kein Kapital schlagen können, werden schnell wieder stillgelegt. So wie der des umstrittenen Rappers Fler.

Neuer abschnitt

Das Profil ist zwar noch aktiv und für fünf Dollar abonnierbar, zum letzten Mal dort gesehen wurde der Musiker allerdings im Februar. Die letzte Aktivität ist auch eine der wenigen Metriken, an denen sich OnlyFans-s messen lassen, ergänzt durch die Anzahl der Beiträge und gesamten Likes. Ohne Abozahlen sind diese Zahlen natürlich wenig aussagekräftig, und genau diese wichtigste Kennzahl fehlt in vielen Fällen. Wohl kaum.

Dass die Plattform abseits von Pay-per-View-Pornos und Standard-Instagram-Kost auch kreativ zweckentfremdet werden kann, zeigt ein Zusammenschluss aus vier Wiener Museen. Man habe sich nach schlechten Erfahrungen mit anderen Netzwerken für OnlyFans entschieden, weil es einen Paradigmenwechsel in der Social-Media-Welt hinsichtlich Nackt-Content anführe.

Skandal-kickerin jetzt auf erotik-plattform

Neben Bikinifotos und expliziten Sexszenen gibt es jetzt also auch Aktmalereien von Egon Schiele und ägyptische Figurinen mit Riesenpenissen auf OnlyFans. Aktiv betrieben werden soll der allerdings nur noch im Oktober. Ob die PR-Aktion Nachahmung findet, ist fraglich, dafür scheinen der Ruf und die generelle Ausrichtung der Seite einfach zu klar definiert. Zum Inhalt springen. News Ticker Magazin Audio .

Laura Müller enthüllt auf der Erotik-Plattform Only Fans das erste Türchen ihres Adventskalenders -

Suche öffnen. Suche starten. Kommentare öffnen Zur Merkliste hinzufügen Link kopieren. E-Mail Messenger WhatsApp Link kopieren. Wer sich nicht auszieht, wird nicht geklickt Natürlich gibt es auch s mit Mehrwert, die sich professioneller präsentieren.

Wie funktioniert „onlyfans“?

Mehr zum Thema. OnlyFans und Co. Nika Irani nach ihren Vorwürfen gegen Berliner Rapper: »Ich habe als Erotikmodel den gleichen Respekt verdient wie eine Richterin« Ein Interview von Laura Backes.

OnlyFans verbannt Pornografie: »Es fühlt sich wie Verrat an« Von Matthias Kreienbrink. OnlyFans bleibt in der Hand der Pornoproduzierenden Solche Beispiele zeigen, dass bereits bekannte Influencerinnen und Influencer sich mit OnlyFans durchaus ein Zubrot verdienen können, zumal wenn sie sich in Unterwäsche oder oben ohne zeigen.

Was ist dieses „onlyfans“ überhaupt?

Mehr lesen über. OnlyFans Sexindustrie Pornografie.

OnlyFans: Ohne Sex undenkbar? Teilen Sie Ihre Meinung mit. Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit Anmelden. Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.

Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren.